Für 4 Personen

100g Garnelen (vorzugsweise Nordseekrabben), 1/2  ganz kleine rote Zwiebel, 2 MSp Garnelenpaste aus dem Asiamarkt, 1 Zehe Knoblauch, 5 Blätter Koriander, 3 Samen Fenchel(aus dem Teebeutel zerstossen), 1/4 TL abgeriebene Zitronen oder Limettenschale, 3 Blatt Gelatine oder Agaragar, 5 EL Fischfond (alternativ Hühnerbrühe), Salz und Pfeffer, 8 Scheiben Toastbrot Typ Sandwich, 200ml Öl zum Frittieren.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Zwiebeln mit 2 EL Olivenöl glasig anschwitzen, Knoblauch nach 3 Min. dazugeben, mit dem Fischfond nach 5 Min. ablöschen, dann Herdplatte ausschalten und die zerstossenen Fenchelsamen, Salz und Pfeffer und die abgeriebene Schale zugeben, ruhen lassen, bis der Finger keinen Schmerz mehr am Pfannenboden verspürt.

Garnelen, abgetropfte Gelatine, Garnelenpaste und vorbereitete Masse in einem Mixer zu einer homogenen Farce verarbeiten. In ein gefettetes Behältnis einfüllen und 3 Stunden im Kühlschrank erstarren lassen.

Wenn die Masse gestockt ist, dann aus dem Behältnis nehmen und in Streifen schneiden, sodass sie ca 1x1x5 cm gross sind.

Das Toastbrot von der Rinde befreien. Einen Topf mit Kartoffeldämpfer mit zwei Finger breit Wasser füllen und die Toastbrotscheiben dämpfen, dass sie weich und formbar werden ( einzeln). Die Toastbrotscheibe in der Mitte mit dem Streifen füllen und dicht mit dem Toastteig umschliessen.

Das Öl in einem Topf erhitzen, dass an einem Kochlöffelstiel kleine Blasen aufsteigen. Die Teiglinge goldbraun frittieren. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und noch warm servieren.