Das spanische Tortilla ähnelt dem deutschen Omlett. Die Zutaten werden aber gleich zur Eiermasse gemischt und nicht am Ende dazwischengeklappt. Dadurch entsteht ein viel kompakteres Omelett, das eher an einen Kuchen oder Quiche erinnert. Bei der Auswahl der Zutaten ist der Phantasie keine Grenze gesetzt. Die Zutaten sollten immer vorgegart sein.

Der Klassisker besteht aus Ei, Kartoffeln und Zwiebeln. In Spanien findet man aber auch sehr häufig die Variante mit Schinken und/oder Käse (con Jamon y Queso).

Sehr lecker ist auch die Variante mit grünem Spargel: Hier wird anstelle der Kartoffel-Zwiebelmischung, gedünsteter oder blanchierter grüner Spargel verwendet. In Spanien gibt es fast das ganze Jahr über grünen Spargel. Er ist dort gerade mal bleistiftdick.

Der Klassiker:

2 mittelgroße, festkochende Kartoffeln
1 Zwiebel
6 Eier
Öl, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben hobeln, oder in kleine Würfel (circa 1 cm Kantenlänge) schneiden.

Die Zwiebeln schälen und in geviertelte Ringe schneiden.

Die Kartoffeln langsam in Öl dünsten, dabei aber nicht braun werden lassen.

Den Deckel der Pfanne auflegen, damit sie schneller gar werden.

Nach circa zehn Minuten die Zwiebeln dazugeben, offen fertiggaren, bis die Zwiebeln und Kartoffeln gar, aber noch knackig sind.

Die Eier in einer großen Schüssel mit dem Schneebesen aufschlagen.

Die Kartoffel-Zwiebel-Mischung hinzugeben und gut verrühren.

Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmeken.

Eine beschichtete Pfanne stark erhitzen. Öl zugeben. Der Pfannenboden sollte mit Öl bedeckt sein.

Die Eimasse komplett in die Pfanne geben, dann sofort die Hitze reduzieren und den Deckel auflegen.

Bei mittlerer Hitze circa Zehn Minuten backen. Das Ei muss auf der Oberfläche gestockt sein. Das Omelett losschüttel und auf den Deckel der Pfanne oder einen großen Teller gleiten lassen.

Die Pfanne wieder heiß werden lassen, wenn nötig, Öl zu geben, das Omelett schließlich mit der noch nicht gebackenen Seite in die Pfanne stürzen.

Hitze wieder reduzieren und noch weitere drei bis vier Minuten fertig backen.

Lauwarm oder kalt servieren.

Hierzu passt hervorragend ein frischer, grüner Sommersalat.