Vernatsch, Italienisch Schiava (sprich: skjava) ist die häufigste rote Rebsorte in Südtirol. Das typische Anbaugebiet ist das Überetsch, wo der Wein als „Kalterer See“ berühmt ist. Auch sehr bekannt ist der „St. Magdalener“ aus den Lagen in und um Bozen sowie „Bozner Leiten“ und „Meraner Hügel“. Charakteristisch für einen Vernatsch ist das ausgeprägte Frucht- und/oder Mandelaroma.

Von der Vernatschrebe sind sehr viele Variationen bekannt; in Südtirol sind dies Großvernatsch (Schiava Grossa) bzw. heute dessen Züchtung Edelvernatsch (Schiava Gentile), Mittervernatsch, Grauvernatsch und Tschaggelevernatsch. Schon im Mittelalter wurde Vernatsch-Wein als „Potzner“ an Klöstern und Höfen im süddeutschen Raum erwähnt.

Die Sorte ist nicht zu verwechseln mit der Vernaccia-Traube. Die Großvernatschtraube, deren Name sich von den für eine Weintraube ungewöhnlich großen Trauben ableitet, wird unter dem Namen „Black Hamburg“ auch als Tafeltraube verkauft. Während die Weinnutzung auf Norditalien, Südtirol und Baden-Württemberg beschränkt ist, wird der Großvernatsch zur Tafeltraubengewinnung weltweit auf großen Flächen angebaut.

Der in Württemberg beheimatete Trollinger ist eine Vernatschvariation.