Der Name Gallo Pinto bedeutet „gefleckter Hahn“. Das Nationalgericht Costa Ricas und Nicaraguas wird mit Rührei, Fleisch oder Kochbananen serviert. Traditionell wird es in der Region als Frühstück gegessen.

Die Grundmischung aus Bohnen und Reis kann nach Laune des Kochs variiert werden. Fast niemand verzichtet auf das Würzen mit Worcestershiresauce-Variante aus Mittelamerika, der Salsa Inglesa, (in Costa Rica ist das Würzen mit der Lokalmarke Salsa Lizano unverzichtbar), aber auch scharfe Pfeffersaucen werden gelegentlich beigegeben. Die Beigabe von Koriandergrün ist quasi obligatorisch wie die Salsa Inglesa, während Knoblauch dem persönlichen Geschmack überlassen bleibt.

Die Verwendung von angedünstetem Gemüse, wie fein gehackten Zwiebeln, Staudensellerie oder Gemüsepaprikawürfeln ist ebenfalls geläufig, gehört aber nicht zum Standard.

Rezept für 6 Personen

2 Tassen Langkornreis (auf 3 Tassen Wasser kochen)
4 EL gehacktes Koriandergrün
2 Knoblauchzehen, gehackt
1 Zwiebel, gewürfelt
1 rote Paprika, in kleine Würfel
2 Dosen schwarze Bohnen, ersatzweise auch Kidneys (natürlich gehen auch trockene Bohnen, die müssen dann natürlich über Nacht in Wasser eingeweicht werden)
Salz, Pfeffer aus der Mühle
Olivenöl
1 TL Worcestershire Sauce (nach Geschmack)

1 EL Olivenöl in einem mittelgroßen Topf erhitzen, den Reis zugeben und rührn, bis er glasig ist.
Vorsichtig Wasser und Salz zugeben und auf mittlere Hitze reduzieren. In geschlossenem Topf simmern lassen, bis der Reis das Wasser aufgenommen hat (ca 15-20 Minuten). Den Topf vom Feuer nehmen und für 5 Minuten beisete stellen.

In einer großen Pfanne etwas Öl stark erhitzen. 2 TL Koriandergrün, Knoblauch, Zwiebeln und Paprika unter stänbdigem Rühren goldbraun anbraten. Pfeffern und Salzen.

Hitze reduzieren. Den Reis und die Bohnen, sowie ein Drittel der „Einlegeflüssigkeit“ (wie nennt man die Soße in der Dose?)  und Worcestershire Sauce zugeben und alles miteinander vermischen. Weitere 3-4 Minuten unter gelegentlichem Rühren ziehen lassen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Beim servieren Koriander darüber streuen.

Dazu reicht man Rührei oder Saure Sahne oder ein kleines Steak.