Zutaten für 4 Personen:

600 g pariertes Hasenfleisch
3 Schalotten
1 Möhre
1 Stengel Staudensellerie
1 kleine Scheibe Sellerieknolle
1 EL Butter
1 EL Tomatenmark
1 Zweig Thymian
1 Stengel Rosmarin
1 Wacholderbeere
2 Pimentkörner
250 ml trockener Rotwein
125 ml Wildfond
4 Knoblauchzehen
30 g Pinienkerne
30 g Mandeln
2 mittelgroße gekochte Kartoffeln
1 Scheibe Toastbrot ohne Rinde
100 ml Olivenöl
1 guten Schuß milden Weißweinessig oder Zitronensaft
Salz, Pfeffer a.d.M.
500 g breite Bandnudeln

Parmesan

Das Fleisch sehr fein würfeln und in etwas Butter mit einem Schuß Olivenöl anbraten.
Wacholderbeere und Pimentkörner im Mörser mörsern und zugeben.
Die Schalotten, den Sellerie und die Möhren ebenso fein würfeln und zugeben, salzen, pfeffern und etwas Tomatenmark zugeben. Alles anschwitzen und mit Rotwein und Fond aufgießen, aufkochen lassen, Kräuterzweige zugeben und bei geringer Hitze ca. 60 min. simmern lassen.

Den Knoblauch abziehen und zusammen mit den Pinienkernen, den Mandeln, den gepellten Kartoffeln und dem Toast im Mixer pürieren, das Öl nach und nach zugeben, mit Essig, Salz und wenig Pfeffer abschmecken.

Knoblauchsauce kalt stellen.

Das Ragout abschmecken, die Kräuterzweige entfernen.

Die Bandnudeln in Salzwasser gar kochen und mit dem Ragout servieren. Auf jede Portion einen Klecks Knoblauchsauce geben. Parmesan drüber reiben. Mit Thymian garnieren.

Das Ragout kann auch mit Tomatenwürfeln angereichert werden.

Dazu den Rotwein reichen, der in der Sauce ist!

Gruß

Eder-Ralf