Beef Jerky (in buy cialis 5mg Südamerika Charqui oder Charque, aus dem Quechua-Wort xarqui entlehnt) ist ein Trockenfleisch der amerikanischen, besonders der US-amerikanische Küche aus mariniertem, in dünne Scheiben oder Streifen geschnittenem, magerem Rindfleisch (ursprünglich auch Lama- und Pferdefleisch, heute auch Truthahn und andere Fleischsorten). Die Scheiben werden so lange getrocknet, bis sie mindestens die Hälfte ihres Gewichts verloren haben, wodurch Beef Jerky lange Zeit ungekühlt haltbar ist. Gegessen wird es üblicherweise direkt ohne weitere Verarbeitung als Snack. Wie andere Trockenfleischsorten dient es auch als Proviant.

800 g dünne Rindfleischscheiben (aus der Blume)
1 große Knoblauchzehe und

1 große Zwiebel
pellen
2 grüne Peperoni
waschen und putzen
75 g Knollensellerie
waschen und putzen. Alles in kleine Würfel schneiden.
1 Bund Oregano und
1 Bund Koriander
waschen und fein hacken

Alles mit

2 El Salz
2 El schw. gem. Pfeffer
2 Tassen Wasser
5 El Sojasauce
2 El süß-pikante asiatische Sauce (Sweet-Chili)
1 Zitrone
pressen

in einen Topf gebe, 10 min. kochen, kalt werden lassen und durch ein Sieb gießen.

Das Fleisch von Fett und Sehnen befreien. In nicht zu kleine Streifen schneiden, in ein flaches Gefäß geben und mit der Marinade übergießen. 8-10 Std. durchziehen lassen. Das Fleisch abtropfen lassen. Die Streifen auf einen Rost im Backofen legen und auf der 2. Einschubleiste von unten bei 50 Grad ungefähr 10-12 Std. dörren. Das ganze dann beim Lagerfeuer mit Whiskey servieren.