Zutaten für 4 Portionen:

500 g Schweinefleisch (Nuß)
1 Stück frischer Galgant
1 Stengel Zitronengras
1 TL Koriandersamen
1 TL Kreuzkümmel
Salz, Pfeffer aus der Mühle
100 g Zucker
1 EL Currypulver
1 Dose ungesüßte Kokosmilch
1 Salatgurke
5 Schalotten
1 frische rote Peperoni (Thai-Chilli)
1/4 l Reisessig oder milder Weinessig
Erdnussauce (Rezept hier im Blog)
40 Holzspieße, die vorher 2 Stunden gewässert wurden.

Schweinefleisch quer zur Faser in dünne Scheiben schneiden, diese dann circa 10 cm lange und 3 cm breite Stücke schneiden.

Galgant schälen und kleinhacken, Zitronengras in dünne Scheiben schneiden. Beides zusammen mit Koriandersamen und Kreuzkümmel im Mörser zerstoßen. Salz, Pfeffer, 1 EL Zucker und 3 EL der dicken Schicht oben auf der Kokosmilch ebenfalls untermischen.

Das Fleisch dann in dieser Mischung mindestens 1 Stunde marinieren. Ich mariniere mindestens 8 Stunden oder sogar über Nacht.

Das Fleisch der Länge nach auf die Spieße stecken.

Für den Salat die Gurke der Länge nach vierteln und in hauchdünne Scheiben schneiden. Schalotten ebenfalls in hauchdünne Scheiben schneiden. Chilli entkernen und in dünne Ringe schneiden.

Für die Salatsauce 1/8 l Wasser mit essig, dem restlichen Zucker und einer Prise Salz etwa eine Minute Kochen und abkühlen lassen.

Kurz vor dem Servieren die Gurken, Schalotten und Chilli mit der Sauce mischen und mit Essig und Zucker süß-sauer abschmecken.

Am besten schmecken die Spießchen, wenn man sie auf einem richtigen Grill grillt. Es geht aber auch im Backofen mit Oberhitze. Die Spieße sollten gut gebräunt sein.

Serviert werden sie dann mit Erdnußsauce und dem Salat.

Statt Schweinefleisch, kann man natürlich auch Huhn oder Rind nehmen.