Die Weinbaugemeinde liegt ca. 12 km südlich von Mainz (Stadtmitte) am Rande des Rhein-Main-Gebiets. Zahlreiche Weingüter und Straußwirtschaften laden zum Weingenuss ein. Seit 1972 ist Bodenheim Sitz der Verbandsgemeindeverwaltung Bodenheim.

Bodenheim bietet neben einigen Gaststätten eine Reihe von wunderbaren Straußwirtschaften mit sehr leckerer Küche.

In Bodenheim wird auf 426 Hektar Wein angebaut, die sich auf die Lagen Kapelle, Kreuzberg, Silberberg, Hoch, Leidhecke, Westrum, Heitersbrünnchen, Ebersberg, Burgweg, Mönchspfad und Reichsritterstift verteilen. Insgesamt sind zurzeit (Stand: 2003) 79 Weinbaubetriebe mit einer Anbaufläche größer als 30 Ar tätig. Die Weinanbaufläche verteilt sich auf 315 Hektar Weißweinsorten und 112 Hektar Rotweinsorten. Von der Weißweinsorten werden auf 72 Hektar Silvaner und auf 71 Hektar Müller-Thurgau angebaut. Dornfelder stellt zurzeit mit 47 Hektar die am stärksten vertretene Rotweinsorte dar.

Das Weingut Oberstleutnant Liebrecht’sche Gutsverwaltung geht zurück auf den im Jahr 1754 zwischen Pfarrhof und Gemeinde Weed erbauten Gutshof der Nonnen der Abtei Altmünster (Mainz). Der Berufsoffizier Friedrich Wilhelm Liebrecht arrondierte die Weinbaufläche und gehörte zu den Gründern des Verbandes Deutscher Naturwein Versteigerer, dem Vorgänger des Verbands Deutscher Prädikats- und Qualitätsweingüter. Das Weingut wird heute von Herrn Fritz Nacke in der vierten Generation geführt.

Das Weingut Kühling Gillot wurde im Jahr 2002 von der Geisenheimer Weinbau Ingenieurin Carolin Gillot übernommen. Carolin, heute Spanier-Gillot, konnte auf die langjährige Qualitätsarbeit und Unterstützung ihres Vaters aufbauen. Sie ist Mitbegründerin der Jungwinzervereinigung „message in a bottle“ und engagiert sich im Regionalverbund Rheinhessen des Frauenweinnetzwerks „Vinissima“.

Weinberge rund um Bodenheim

Weinberge rund um Bodenheim

Schreibe einen Kommentar